Janosch Seibel ist Sonderpädagoge für emotioanle und soziale Entwicklung und Lernen, ausgebildeter Sport- und Gymnastiklehrer und studierter Sozialpädagoge (B.A.).

Er arbeitet an einer Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, emotionale und soziale Entwicklung und Sprache. Außerdem arbeitet er im Gemeinsamen Lernen an einer Hauptschule.

Janosch Seibel befasste sich bereits vor dem Studium zum Sozialpädagogen mit Konzepten zur Gewaltprävention. Seit dem ist er aktiv im Bereich der Gewaltprävention und -intervention tätig und hat eine Vielzahl von Trainings für Kinder und Jugendlichen an diversen Schulformen erfolgreich durchgeführt. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Rainer Appenzeller ist pensionierter Schulleiter.

Er studierte Landwirtschaft, Chemie, Biologie, Psychologie und Pädagogik.

Als Schulleiter außer Dienst hat er Unterrichtserfahrung am Gymnasium, der landwirtschaftlichen Berufsschule, der Landespolizeischule und Realschule. Des Weiteren war er fünf Jahre Fachleiter für Chemie am Studienseminar in Köln. Er war 24 Jahre als Schulleiter an zwei Realschulen tätig.

Nach seiner Pensionierung befasste sich Rainer Appenzeller immer intensiver mit den Themen Gewaltprävention, Gewaltintervention und Sozialtrainings an Schulen. Er ist seit mehreren Jahren als Trainer für diese Fachbereiche im Einsatz. Außerdem ist er Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Die Kombination aus jugendlicher Dynamik und langjähriger Erfahrung mit Schülern soll verdeutlichen, dass nicht abgehobene Theorie vermittelt werden soll, sondern praxistaugliche Methoden. Auf der Grundlage der Tätigkeit der beiden Moderatoren (sie sind beide hochschulzertifizierte Konflikt- und Antigewalttrainer) sollen theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen vermittelt werden, die auf die besonderen Bedürfnisse der Teilnehmer/innen in den Trainings abgestimmt sind.

Interesse an einem Seminar?